TriYoga flows

Die Kunst und Wissenschaft des Yogaflow

TriYoga wurde von Kali Ray, einer in Californien lebenden Yoga-Meisterin entwickelt. Es enthält alle Elemente des klassischen Hatha-Yoga: Haltung (Asana), Atem (Pranayama), Entspannung und Meditation. Einzigartig bei TriYoga sind die wellenförmigen Bewegungen der Wirbelsäule und die fliessenden Übergänge: ein Asana gleitet sanft in ein nächstes über, synchron begleitet von der Ein- und Ausatmung. Körperhaltung, Bewegung, Handhaltung (Mudra) und Atmung sind dynamisch miteinander verbunden.

Für mich ist im Unterricht zentral, dass Atem und Körperübungen unsere „Lehrmeister“ sind für den täglichen Weg durchs Leben – und das immer wieder mit Achtsamkeit und Geduld.

Durch die Übung der TriYoga Flows werden die Muskeln gekräftigt und gedehnt, die Beweglichkeit der Gelenke und besonders der Wirbelsäule trainiert. Es entstehen zahlreiche gesundheitliche Vorteile aus der Praxis des TriYoga.

Die Übenden richten ihre Aufmerksamkeit und Konzentration vermehrt nach innen, fühlen sich präsent im “Hier und Jetzt”. So wirkt TriYoga ausgleichend auf das emotionale Erleben und kann Meditation vorbereiten.
“Kopf frei – Herz weit”